Heute hatten wir eine Besprechung mit unserem Bauträger vor Ort. Das Treffen hat eher zufällig stattgefunden, wir waren jedoch froh über diese Gesprächsmöglichkeit, da wir mit dem Bauverlauf derzeit nicht zufrieden sind.

Am vergangenen Wochenende haben wir eine Aufräum-Aktion auf der Baustelle gestartet. Schon vor einigen Tagen haben wir im Nachbarhaus eine verstorbene Ratte entdeckt und daraufhin unser Haus von Lebensmittelresten befreit. Da es auch rund um unsere Doppelhaushälfte aussah wie bei „Hempels unterm Sofa“ haben wir uns dazu entschieden, auch rund herum einmal kräftig aufzuräumen. Neben zerbrochenen Steinen, halben Dachziegeln, Mörtelresten vom fanden wir auch leere Getränke- und Lebensmittelverpackunge. Ideale Bedingungen für Ratten und Mäuse. All dieses haben wir in den für die Handwerker bereitgestellten Schuttcontainer entsorgt.

Dabei haben wir auch gleichzeitig Rohre die von Aussen ins Haus führen (z.B. die Zuluft für den Kamin) abgedichtet. Somit bleibt den Nagetieren hoffentlich der Weg ins Haus versperrt.

Dieses war eines der Punkte, die wir bei der Baubesprechung angesprochen haben. Dazu kam noch, dass nun nach x-Wochen, dass Dach (obwohl bereits bezahlt) noch immer nicht vollständig eingedeckt ist und verschiedene Ziegeln unsauber verlegt wurden.

In dieser Woche sollen nun endlich auch die Arbeiten an der Verfugung abgeschlossen werden. Derzeit ist der Fugenfachbetrieb Cavildak mit den Arbeiten beschäftigt. Ende dieser Woche bzw. Anfang nächster Woche soll dann auch endlich das Gerüst abgebaut werden, damit die Tiefbauarbeiten für die Verlegung der Hausanschlüsse in der kommenden Woche beginnen können.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.