Heute konnten wir – trotz Dunkelheit – einen ersten Blick auf unser Haus werfen, ohne das ein Baugerüst den Blick beeinträchtigt hat. Der Abbau hat sich somit nur um einen und nicht um zwei Werktag verzögert. Eigentlich sollte der Abbau (wie berichtet) bereits am Freitag erfolgen, da der Beginn der Tiefbauarbeiten für die Hausanschlüsse jedoch auf Mittwoch verschoben wurde, hat unser Bauträger beschlossen auch das Gerüst noch ein paar Tage länger stehen zu lassen.

Die Dachdecker haben von der sich nun ergebenen Chance kein Gebrauch gemacht und die Arbeiten am Dach nicht fortgesetzt. Die Simskästen auf der Rückseite des Hauses wurden ebenso wie die Dachüberstände auf der rechten Seite nicht gestrichen und auch die Verkleidung der Simskästen auf der Fronstseite nicht beendet. Die Arbeiten hätten mit dem Gerüst sicherlich besser ausgeführt werden können. Für das Verlegen der noch fehlenden Dachziegel an der Gaube zur Frontseite hin, wird ein Gerüst nicht unbedingt benötigt, da tut es auch eine Leiter.

Der Fliesenleger kommt im Badezimmer im Obergeschoss gut voran. Noch wirkt das ganze aber nicht so wie wir uns das Badezimmer und die Wandfliesen uns vorstellen, aber es gibt ja auch noch so viel zu tun. Es fehlen noch einige Fliesen an den Wänden, die Abmauerung an der Wanne wurden ebenfalls nicht nicht gefliest, die Bodenfliesen fehlen ja verständlicherweise auch noch und ans Verfugen ist im Moment noch garnicht zu denken.

Unser Haus wird immer mehr zum „Haus“ und damit steigt das Hausbaufieber in uns immer mehr. So langsam wollen wir auch selbst loslegen, können dieses aber leider noch nicht.

Heute haben wir den Vermieter unserer Wohnung über die Kündigung informiert, die wir noch in diesem Monat aussprechen werden (müssen). In 3 Monaten ist es nämlich soweit. Dann erhalten wir offiziell die Schlüssel zu unserem Eigenheim.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.