Gestern kamen wir uns auf der Baustelle vor, wie auf einem Ameisenhaufen. Polier, Fliesenleger und Dachdecker arbeiteten parallel, dazu befand sich unser Architekt und ein Vertreter der EPL vor Ort. Aber wir kommen gut voran mit unserem Bau und es tut sich im Moment wieder Entscheidenes. Der Dachdecker hat am gestrigen (verregneten) Donnerstag an der Vollendung seines Gewerkes gearbeitet. Die letzten Ziegel wurden aufgebracht und gerichtet, die Holzverkleidungen gestrichen und die Simskästen verkleidet.

Zudem traf die erste Lieferung an Wand- und Fussbodenfliesen für Badezimmer und Gäste-WC auf der Baustelle ein. Gemeinsam mit dem Fliesenleger haben wir anschliessend durchgesprochen, wie wir uns die Verlegung vorstellen. Von kurzfristigen Änderungen haben wir (zur Erleichterung unseres anwesenden Architekten) abgesehen.

Die Poliere haben rund um die Baustelle für Ordnung gesorgt, denn Ihre Arbeit ist fast (mit Ausnahme der Terrassentrennwand) abgeschlossen, so dass die Baustelle in diesen Tagen geräumt werden kann.

Heute soll der Abbau des Gerüstes erfolgen, denn am Montag wird laut EPL mit den Tiefbauarbeiten für die Verlegung des Nahwärmeanschlusses begonnen. Bei der Besichtigung des Hauswirtschaftsraumes gemeinsam mit dem Architekten und dem Vertreter der EPL stellte sich leider heraus, dass der Sicherungskasten nicht an der geplanten Stelle verbleiben kann sondern versetzt werden muss. Die Ãœbergabestation der EPL und der Stadtwerke können derzeit nicht an den von den beiden Unternehmen geforderten Stellen im Haus installiert werden. Dies sind die „Nachwehen“ der zu Baubeginn falsch gesetzen Leerrohre für die Hausanschlüsse. Diese Nachricht war jedoch die einzige „negative“ Nachricht des Tages.

Unser Tag endete dann mit dem Kauf des Schlafzimmerteppichs in der Wilkenburger Teppich-Scheune. Eigentlich wollten wir Ausschau halten nach etwas geeignetem und die Preise vergleichen. Doch in der „Reste-Ecke“ sind wir über einen Teppich gestolpert, wie wir ihn haben wollten. Wir haben sofort zugeschlagen, denn zu dem Preis hätten wir anderweitig keinen Teppich in der benötigten Grösse bekommen.

Damit haben wir den Einkauf der Bodenbeläge abgeschlossen und müssen nun die Ware nur noch abrufen. Dafür geht die Suche nach weiteren Tepeten weiter.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.